VERKAUFS-CRM MIT AUTOMATISIERUNG

Verfolgen Sie Leads in einem CRM, nicht in Ihrem Kopf

Ein Vertriebs-CRM mit Automatisierung verhindert, dass sich Aufgaben auf Ihrem Schreibtisch häufen.

crm_hero

Wie Ihnen Verkaufs-Automatisierung dabei hilft, mehr in weniger Zeit zu verkaufen.

Manchmal verbrauchen tägliche wiederkehrende Aufgaben Ihre Zeit. Andere Male rutschen Kontakte aus Ihrem Funnel. Ein CRM für die Vertriebsautomatisierung sorgt für einen reibungslosen Ablauf Ihres gesamten Verkaufsprozesses.

automation-1

automation-2

automation-3

Automatisieren Sie Ihr CRM noch heute, kostenlos

Starten Sie Ihre 14-tägige kostenlose Testversion. Keine Kreditkarte, kein Setup, kein Ärger.

Kein Stöbern mehr in E-Mails, Visitenkarten und unübersichtlichen Kontaktlisten

Verwalten Sie Ihre Kontakte auf einer zentralen Plattform. Aktualisieren Sie automatisch die Kontaktdetails und entnehmen Sie den gesamten Verlauf eines Leads aus seinen Kontaktdaten.

browser top

Stellen Sie sicher, dass Ihnen keine Verkaufskontakte durch die Hände rutschen.

Wenn Sie Ihren gesamten Verkaufsprozess auf einen Blick sehen können, ist Ihr Verkaufsteam immer auf dem aktuellen Stand.

activity-stream-2x
leads-2x

Das Lead-Scoring zeigt Ihnen, auf welche Leads Sie sich konzentrieren und wann Sie besser abwarten sollten.

Welche Leads haben die höchste Priorität? Wer wird am ehesten zu einem Kunden? Wann sollte ein qualifizierter Marketing-Lead zu einem qualifizierten Verkaufs-Lead werden? Anstatt über die Qualität von Leads zu spekulieren, können Sie anhand von Lead-Scoring, Gewinnwahrscheinlichkeit und automatisierter Segmentierung den richtigen Zeitpunkt für Anrufe und Outreach-E-Mails bestimmen.

Arbeiten Sie, von wo Sie wollen. Verwenden Sie Ihren bevorzugten E-Mail-Anbieter.

Verknüpfen Sie unser CRM mit Gmail, Outlook oder jeglichem anderen E-Mail-Anbieter. Verwenden Sie unsere Chrome-Erweiterung, um Kontakte von jeder Seite aus zu verwalten und Angebote direkt von Ihrem Gmail-Konto aus zu erstellen.

email-2x-

Schließen Sie mit Deals-CRM für iOS auch unterwegs Geschäfte ab

Überprüfen Sie Kontaktinformationen, erstellen und verwalten Sie Aufgaben, tätigen Sie Anrufe und aktualisieren Sie Angebote, während Sie unterwegs sind. Alle Informationen, die Sie benötigen, sind immer bei Ihnen.

iphones-desktop-2x
integrations-2x

Integrieren Sie Ihr CRM in die von Ihnen bereits verwendeten Vertriebstools

Sie müssen in der Lage sein, die Vertriebssoftware zu nutzen, die für Ihr Unternehmen Sinn ergibt. Deshalb bieten wir eine Integration mit mehr als 870 verschiedenen Anwendungen an: Darunter Landingpage-Builder wie Unbounce, Helpdesk-Software wie Zendesk und Terminplanungstools wie Calendly.

Verwalten Sie Ihre Kontakte auf einer zentralen Plattform. Aktualisieren Sie automatisch die Kontaktdetails und entnehmen Sie den gesamten Verlauf eines Leads aus seinen Kontaktdaten.

Verkaufs-Automatisierung mit Tools, die wie eine gut geölte Maschine zusammenarbeiten

Unser Vertriebs-CRM arbeitet optimal mit den von Ihnen bereits verwendeten Verkaufstools sowie anderen ActiveCampaign-Funktionen zusammen. Ihr Team hat also immer die Werkzeuge zur Hand, die es für einen optimalen Verkaufsprozess benötigt.

Verkaufsberichterstattung

Verfolgen Sie jederzeit die Leistung einzelner Mitglieder Ihres Teams sowie des gesamten Sales-Funnels.

Abschlusswahrscheinlichkeit

Sehen Sie, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie ein bestimmtes Geschäft abschließen, damit Sie sich auf das konzentrieren können, was einen Unterschied macht.

Marketing-Automatisierung

Automatisieren Sie Ihren Sales-Funnel. Erstellen Sie Unterstützungskampagnen für die Angebote, die noch nicht ganz bereit für den Abschluss sind.

Segmentierung

Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, mit wem Sie sprechen. Segmentieren Sie Ihre Leads automatisch anhand der bereits durchgeführten Aktionen.

Lead-Scoring

Ermitteln Sie die Leads, die sich am meisten mit Ihrem Unternehmen und seinen Inhalten befassen. Addieren Sie Punkte zu einer Gesamtbewertung.

Benachrichtigungsmails

Benachrichtigen Sie Ihr Vertriebsteam, wenn es an der Zeit ist, nachzufassen. Fügen Sie Benachrichtigungen innerhalb von Vertriebsautomatisierungen und Nurturing-Kampagnen hinzu.

Automatisierte Deal-Updates

Aktualisieren Sie automatisch die Deal-Eigentümer, die Deal-Phase, gewonnene oder verlorene Deals und den Deal-Wert.

Aufgabenverteilung

Weisen Sie den einzelnen Vertriebsmitarbeitern Aufgaben zu, entweder manuell oder über Automatisierungen.

Notizerstellung

Hinterlassen Sie Notizen direkt in jedem Geschäfts- und Kontaktdatensatz, damit Ihr gesamtes Verkaufsteam stets auf dem gleichen Stand ist.

Arbeiten Sie in Ihrem Unternehmen jetzt auch mit Automatisierungen

Starten Sie Ihre 14-tägige kostenlose Testversion. Keine Kreditkarte, kein Setup, kein Ärger.
5/5
Zuverlässig und vorhersehbar

„Vor ActiveCampaign waren sowohl bei der Verwaltung der Kundenkonten als auch bei potenziellen Kunden Probleme aufgetreten. Jetzt verfügen wir über zuverlässige und vorhersehbare Systeme, um dies zu verhindern.“

— Mark B., 5-Sterne-G2-Crowd-Review

Was ist CRM?: Definition und Leitfaden für 2022

Wir alle kennen das Gefühl: Man hat einen wichtigen Kundentermin und weiß nicht so genau, was man sagen soll. Klar, man kennt die Produkte und Dienstleistungen, aber was ist mit dem Kunden selbst? Wie kann ich den Kunden zeigen, dass ich mich wirklich für sie interessiere? Eine gute CRM-Strategie ist hier Gold wert! Denn Customer Relationship Management (CRM) beschäftigt sich genau damit: Wie baue ich eine langfristige Beziehung zu meinen Kunden auf?

CRM ist ein unverzichtbares Werkzeug für jedes Unternehmen, das Kundenbindung und -zufriedenheit ernst nimmt. Wir erklären, warum ein analytisches CRM so wichtig ist und wie Sie es richtig einsetzen können. In diesem Blog-Artikel erfahren Sie alles über CRM – vom Grundsatz bis zur Umsetzung!

Was versteht man unter CRM? (Definition)

CRM (Customer Relationship Management) steht für Kundenbeziehungsmanagement. Dabei handelt es sich um ein Konzept, das Unternehmen dabei unterstützt, ihre Beziehungen zu Kunden zu verbessern. Die Idee ist, dass ein gutes Kundenbeziehungsmanagement die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Kunden dem Unternehmen treu bleiben und es weiterempfehlen.

In der Praxis wird das CRM-Konzept häufig auch mithilfe von spezieller CRM-Software umgesetzt. Diese Softwarelösungen ermöglichen es Unternehmen, alle relevanten Informationen über ihre Kunden an einem zentralen Ort zu speichern und so leichter Zugriff darauf zu haben.

Zudem können mithilfe von CRM-Software auch automatisierte Prozesse, wie zum Beispiel die Erstellung personalisierter Angebote, etabliert werden. Die Vorteile eines guten CRM-Konzepts liegen also auf der Hand: Unternehmen können ihre Beziehungen zu Kunden verbessern und dadurch langfristig mehr Umsatz generieren.

Das bedeutet im Wesentlichen, dass Unternehmen mithilfe von CRM-Systemen versuchen, mehr über ihre Kunden zu erfahren und so eine engere Beziehung zu ihnen aufzubauen. Dabei geht es sowohl um Kundenhistorie und die Pflege bestehender Kundenbeziehungen als auch um die Akquise neuer Kunden.

Was sind CRM-Systeme? (inklusive Beispiel)

CRM-Systeme sind Softwareanwendungen, die Unternehmen dabei helfen, ihre Kundenbeziehungen zu verwalten. Dazu gehören das Aufzeichnen und Verfolgen von Kundendaten, die Kommunikation mit Kunden sowie Kundeninteraktionen. CRM-Systeme können auch dabei helfen, potenzielle Kunden zu identifizieren und neue Märkte zu erschließen.

Die meisten CRM-Systeme bieten eine Reihe von Funktionen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Kundeninformationen besser zu verwalten. Zu den häufigsten Funktionen gehören Kontaktverwaltung, Lead-Verwaltung, Aktivitätsverfolgung und Reporting. CRM-Systeme können auch mit anderen Unternehmensanwendungen integriert werden, um eine umfassendere Sicht auf die Kundendaten zu erhalten.

Ein paar der bekanntesten CRM-Systeme sind aktuell Salesforce, Microsoft Dynamics 365, SugarCRM, Zoho und ActiveCampaign. Diese Systeme bieten eine Reihe von Funktionen, die es den Unternehmen ermöglichen, Kundendaten zu erfassen, zu verwalten und zu analysieren. Die Systeme helfen auch dabei, die Kundenbeziehungen zu stärken und neue Kunden zu gewinnen.

  •        Salesforce

Salesforce ist eines der beliebtesten CRM-Systeme und bietet zahlreiche Funktionen für den Vertrieb, das Kundenmanagement und die Marketing-Automation. Die Software bietet auch eine Vielzahl von Integrationen mit anderen Systemen und Anwendungen.

  •       Microsoft Dynamics 365

Dynamics 365 ist ein CRM- und ERP-System von Microsoft. Die Software bietet umfassende Funktionen für das Kundenmanagement, das Vertragsmanagement, die Finanzen, das Projektmanagement und mehr. Dynamics 365 bietet auch eine Reihe von integrierten Business-Intelligence-Tools.

  •       SugarCRM

SugarCRM ist ein flexibles CRM-System, das sowohl in der Cloud als auch on-premise gehostet werden kann. Das System bietet umfassende Funktionen für das Kundenmanagement, das Vertragsmanagement, die Leadverwaltung und mehr. SugarCRM bietet auch eine Reihe von integrierten Business-Intelligence-Tools.

  •       Zoho CRM

Zoho CRM ist ein weit verbreitetes CRM-System, das sowohl in der Cloud als auch on-premise gehostet werden kann. Das System bietet standardmäßige Funktionen für das Kundenmanagement, die Leadverwaltung und das Vertragsmanagement. Zoho CRM bietet auch eine Reihe von integrierten Business-Intelligence-Tools.

  •       ActiveCampaign

ActiveCampaign gehört ebenfalls zu den beliebtesten CRM-Systemen weltweit. Es überzeugt durch seine durchdachte Bedienung und zahlreiche Funktionen. ActiveCampaign kostenlos testen.

Ist CRM ein ERP-System: Was ist der Unterschied?

Nun, da wir wissen, was CRM ist, können wir uns die Frage stellen: Ist CRM ein ERP-System? Nun, die einfache Antwort lautet: Nein.

CRM und ERP sind zwei völlig verschiedene Arten von Systemen. ERP ist ein System, das Unternehmen dabei hilft, ihre Geschäftsabläufe zu optimieren und zu automatisieren. Dazu gehören Aufgaben wie Lagerhaltung, Finanzen, Produktion und so weiter.

CRM hingegen ist ein System, das darauf ausgerichtet ist, die Beziehungen zu den Kunden zu verbessern. Es hilft Unternehmen dabei, mehr über ihre Kunden zu erfahren und bessere Wege zu finden, um mit ihnen in Kontakt zu treten und sie zu bedienen. In vielerlei Hinsicht sind CRM-Systeme die Seele eines jeden Kundenservice-Teams.

Wenn Sie sich also die Frage stellen, ob Sie ein ERP- oder CRM-System benötigen, hängt die Antwort davon ab, welche Art von System Ihr Unternehmen benötigt. Wenn Sie ein Unternehmen haben, das seine Geschäftsabläufe optimieren möchte, ist ein ERP-System wahrscheinlich die richtige Wahl. Wenn Sie jedoch ein Unternehmen haben, das vor allem auf den Kundenservice ausgerichtet ist, ist ein CRM-System wahrscheinlich die richtige Wahl.

Ist ein CRM ein ERP-System?

Natürlich kann es auch sein, dass Ihre Unternehmensprozesse beides notwendig machen. In diesem Fall kann es Sinn machen, sich für eine integrierte Lösung entscheiden, die sowohl ERP- als auch CRM-Funktionen bietet.

CRM-Systeme sind in der Regel webbasiert und bieten den Nutzern eine Benutzeroberfläche, über die sie alle relevanten Kundendaten anzeigen, erfassen und bearbeiten können. Die meisten CRM-Systeme bieten auch eine Reihe von Analyse- und Reporting-Funktionen, mit denen Unternehmen ihre Kundendaten besser analysieren und verstehen können.

Was genau bringt ein CRM?

Was bringt ein CRM?

Eines der größten Probleme, mit denen Unternehmen konfrontiert sind, ist die Verwaltung ihrer Kundendaten. Ein CRM-System hilft Ihnen dabei, alle Ihre Kundendaten an einem zentralen Ort zu speichern. Dies bedeutet, dass Sie nicht mehr mühsam versuchen müssen, alle Informationen über Ihre Kunden in verschiedenen Systemen oder Ordnern zu verwalten.

Darüber hinaus ermöglicht ein CRM-System es Ihnen, diese Daten leicht zu organisieren und zu analysieren. Dies kann Ihnen helfen, bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen und Ihre Kunden besser zu verstehen.

Ein weiterer Vorteil von CRM ist die Verbesserung der Kommunikation innerhalb Ihres Unternehmens. Mit einem CRM-System können Sie leicht sehen, wer mit wem kommuniziert und welche Schritte bereits unternommen wurden. Dies kann dazu beitragen, Doppelarbeit zu vermeiden und sicherzustellen, dass alle Teammitglieder auf dem gleichen Stand sind.

Weiterhin ermöglicht es Ihnen auch, die Kommunikation mit Ihren Kunden zu verbessern. Sie können leicht sehen, welche Kunden am meisten Kontakt mit Ihrem Unternehmen haben und welche Kanäle sie am liebsten nutzen. Dies ermöglicht es Ihnen, die Kommunikation so zu gestalten, dass sie für Ihre Kunden so angenehm und effektiv wie möglich ist.

Ein CRM (Customer Relationship Management) ist ein Ansatz, um Kundenbeziehungen zu verwalten. Dabei geht es um die Organisation, den Aufbau und die Pflege der Beziehungen zu Kunden. Ziel eines CRM ist es, die Kundenzufriedenheit zu steigern und die Kundenbindung zu stärken. Durch ein CRM wird außerdem versucht, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden zu halten.

 Ein CRM kann sowohl für B2B (Business-to-Business) als auch für B2C (Business-to-Consumer) Unternehmen sinnvoll sein. Für viele Unternehmen ist ein CRM heute unverzichtbar geworden. Durch die steigende Konkurrenz auf dem Markt wird es immer wichtiger, die Beziehungen zu den eigenen Kunden intensiver und besser zu pflegen.

 Ein CRM ist also ein sehr nützliches Werkzeug, um die Beziehungen zum Kunden besser zu verwalten und dadurch die Kundenzufriedenheit sowie die Kundenbindung zu steigern.

Wann wird CRM eingesetzt?

CRM-Software wird in der Regel dann eingesetzt, wenn ein Unternehmen versucht, seine Kunden besser zu verstehen und ihnen den bestmöglichen Service bieten möchte. Durch die Verwendung von CRM-Software können Unternehmen ihre Kundendaten organisieren und analysieren, um so bessere Entscheidungen über ihr Geschäft treffen zu können.

Die verschiedenen CRM-Arten können auch dazu verwendet werden, um potenzielle Kunden zu identifizieren und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Durch die Analyse der Kundendaten können Unternehmen erkennen, welche Kundengruppen am meisten mit ihrem Unternehmen interagieren und welche Arten von Produkten oder Dienstleistungen sie am häufigsten nachfragen.

Diese Erkenntnisse können dann genutzt werden, um neue Marketingkampagnen zu entwickeln oder bestehende Kampagnen anzupassen, um die Interaktion mit potenziellen Kunden zu verbessern.

Wie wird ein CRM im Vertrieb eingesetzt?

Ein CRM System kann im Vertrieb auf verschiedene Arten eingesetzt werden. Zum einen kann es dazu genutzt werden, um den Kunden besser zu verstehen und Ihrem Vertriebsmitarbeiter helfen, die Vertriebsprozesse zu optimieren. Zum anderen kann es dabei helfen, die Beziehungen zu bestehenden und potenziellen Kunden zu verbessern. Auf dieser Grundlage können dann die Vertriebsprozesse optimiert werden. Darüber hinaus kann ein CRM System auch dazu genutzt werden, um mit den Kunden in Kontakt zu bleiben und so die Beziehungen zu verbessern. Für ein Unternehmen ist es wichtig, ein CRM System so einzusetzen, dass es den jeweiligen Bedürfnissen entspricht.

Dabei ist es wichtig, sowohl die internen als auch die externen Prozesse im Blick zu behalten. Nur so kann sichergestellt werden, dass das CRM System effektiv genutzt wird und die erhofften Ergebnisse erzielt werden.

Wenn Sie nach einem Sales CRM suchen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, verschiedene Optionen zu vergleichen. Denken Sie daran, dass es kein perfektes CRM gibt – jedes hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Suchen Sie nach einem CRM-Anbieter, der gut zu Ihrem Unternehmen und Ihren Bedürfnissen passt.

Wie wird ein CRM im Marketing eingesetzt?

In den meisten Unternehmen wird ein CRM im Marketing eingesetzt, um die Beziehung zu den Kunden zu verbessern und den Umsatz zu steigern. Dabei kann eine CRM-Plattform sowohl für B2C- als auch für B2B-Unternehmen nützlich sein.

In einem B2C-Unternehmen kann ein B2B-CRM beispielsweise dazu verwendet werden, um personenbezogene Daten zu erfassen und Kundenprofile zu erstellen. Auf diese Weise können Unternehmen besser verstehen, welche Kunden welche Produkte oder Dienstleistungen kaufen und wie sie am besten angesprochen werden können.

In einem B2B-Unternehmen kann ein CRM dagegen dazu verwendet werden, um potenzielle Kunden besser kennenzulernen und ihnen personalisierte Angebote zu unterbreiten. Auch hier kann es hilfreich sein, Kundendaten zu erfassen und Kundenprofile zu erstellen.

Darüber hinaus können mit einem CRM im Marketing auch Kampagnen geplant und durchgeführt werden. So können Unternehmen beispielsweise gezielt Werbung für ihre Produkte oder Dienstleistungen schalten oder personalisierte E-Mail-Kampagnen an ihre Kunden senden.

Wie wird ein CRM in der Kundenbetreuung eingesetzt?

CRM ist eine Abkürzung für Kundenbeziehungsmanagement und bezeichnet die strategische Herangehensweise, mit der ein Unternehmen seine Kundenerfahrung, -bindung und -zufriedenheit verbessert. Die zentrale Komponente hierbei ist die Organisation aller Customer Touchpoints, angefangen bei der Akquise über das Verkaufsgespräch bis hin zur After-Sales-Betreuung, sowie alles Kanäle, von E-Mail über Telefon bis hin zu Social Media.

Ein CRM-System ist eine Software, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Kundendaten zu sammeln, zu analysieren und gezielt zu nutzen. Auf diese Weise können sie personalisierte Angebote machen und die Kundenerlebnisse optimieren.

Ein CRM-System unterstützt Service-Teams dabei, Kundendaten zu verwalten und Anfragen schneller zu bearbeiten. So kann die Kundenzufriedenheit erhöht werden. Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten, wie ein CRM im Bereich der Kundenbetreuung eingesetzt werden kann. Welche Lösung für Ihr Unternehmen die beste ist, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

Was sind die Vorteile von CRM für ein Unternehmen?

CRM ist eine großartige Möglichkeit für Unternehmen, um Kundenbindungen aufzubauen und zu stärken. Durch die Einrichtung von CRM-Systemen können Unternehmen die Interaktion mit Kunden verbessern, was zu mehr Umsatz und Gewinn führt. Darüber hinaus können CRM-Systeme Unternehmen dabei helfen, neue Kunden zu gewinnen und die Beziehung zu bestehenden Kunden aufzubauen.

Verwalten Sie Ihre Kontakte an einem zentralen Ort

Die Vorteile eines CRM-Systems liegen auf der Hand: Sie können Ihre Kontakte an einem zentralen Ort verwalten und so den Überblick über Ihre Kundenbeziehungen behalten. Durch die Integration von CRM in Ihr Unternehmensnetzwerk können Sie außerdem die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen verbessern und so die Effizienz Ihres Unternehmens steigern.

Mit einem CRM-System können Sie Ihre Kontakte an einem zentralen Ort verwalten. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie mit vielen verschiedenen Menschen in Kontakt treten müssen, z. B. Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern. Durch die Verwaltung Ihrer Kontaktdaten an einem zentralen Ort können Sie sicherstellen, dass Sie immer auf dem neuesten Stand sind und keine wichtigen Informationen verpassen.

Erstellen Sie personalisierte Kundenerlebnisse

CRM ist ein wesentlicher Bestandteil jeder modernen Marketingstrategie. Durch die Nutzung von CRM können Unternehmen personalisierte Kundenerlebnisse schaffen und so die Beziehung zu ihren Kunden stärken. Personalisierte Kundenerlebnisse sind ein wichtiger Faktor, um Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen.

Durch die Nutzung von CRM können Unternehmen ihre Kundeninformationen analysieren und so genau herausfinden, was ihre Bestandskunden wünschen und brauchen. Auf diese Weise können Unternehmen ihre Marketing- und Vertriebsstrategien an die Bedürfnisse der Kunden und Kundenanfragen anpassen und so einzigartige, personalisierte Erlebnisse schaffen.

Ein kollaboratives CRM ist also ein unverzichtbares Werkzeug, um in der heutigen hart umkämpften Marktsituation erfolgreich zu sein. Durch die Nutzung von CRM können Unternehmen nicht nur personalisierte Kundenerlebnisse schaffen, sondern auch langfristige Beziehungen zu ihren Kunden aufbauen.

Automatisieren Sie Routineaufgaben

Immer noch keine Zeit für die wichtigen Dinge? Dann ist es an der Zeit, Routineaufgaben zu automatisieren. Durch die Automatisierung von Aufgaben wie dem Senden von E-Mails und dem Verfolgen von Leads können Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.

Außerdem können Sie sicherstellen, dass Aufgaben immer rechtzeitig erledigt werden. Durch die Automatisierung von Aufgaben wie dem Versand von E-Mails und dem Erstellen von Berichten können Sie sich auf die wichtigen Aspekte Ihres Geschäfts konzentrieren. Die Verbesserung der Kommunikation mit Ihren Kunden hilft Ihnen, eine engere Beziehung zu diesen aufzubauen und so die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass sie Ihnen treu bleiben.

Auswertung von Daten für mehr Effektivität

Eines der größten Vorteile von CRM ist, dass es Unternehmen ermöglicht, ihre Kundendaten zu analysieren und so ihre Geschäftstätigkeiten effektiver zu gestalten. Durch die Auswertung der Kundendaten können Unternehmen erkennen, welche Aktionen am wirkungsvollsten sind und welche Bereiche des Geschäfts noch Verbesserungspotenzial haben.

Die regelmäßige Analyse der Kundendaten und CRM-KPI ermöglicht es Unternehmen außerdem, neue Trends frühzeitig zu erkennen und entsprechend darauf zu reagieren. So können sie sich stets an die Bedürfnisse ihrer Kunden anpassen und ihnen immer das bestmögliche Customer Experience Management bieten.

Insgesamt bietet CRM also eine Vielzahl an Möglichkeiten, um die Effektivität des eigenen Unternehmens zu steigern. Durch die bessere Auswertung der Daten des Kundenstamms können Unternehmen gezielter und effektiver arbeiten und so ihr Geschäft auf lange Sicht erfolgreicher gestalten.

Bauen Sie stärkere Kundenbindungen auf

Ein CRM-System kann Ihnen dabei helfen, stärkere Kundenbindungen aufzubauen. Durch die Nutzung eines CRM-Systems können Sie Kundendaten sammeln und analysieren. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kunden besser zu verstehen und ihnen personalisierte Angebote zu unterbreiten. Es wird sich für sie fast wie eine Konversationen mit Ihren Kunden anfühlen.

Auf diese Weise können Sie Ihren Kunden zeigen, dass Sie sich wirklich um sie kümmern und ihre Bedürfnisse verstehen. Dies wiederum führt zu stärkeren Kundenbindungen.

Steigerung Sie die Produktivität und den Umsatz

CRM ist ein unverzichtbares Werkzeug für jedes Unternehmen, das seine Produktivität und seinen Umsatz steigern möchte. CRM ermöglicht es Unternehmen, ihre Kundendaten zu verwalten und zu analysieren, um so bessere Geschäftsentscheidungen treffen zu können.

Durch die bessere Organisation Ihrer Kundendaten haben Sie mehr Zeit für die wichtigen Aufgaben und können so mit CRM im E-Commerce den Umsatz steigern. Zudem können Sie durch den Einsatz von CRM-Tools auch besser mit Ihren Kunden kommunizieren und so die Beziehung zu ihnen stärken. Dadurch bleiben sie länger Kunden bei Ihnen und kaufen häufiger bei Ihnen ein.

Was ist das Ziel von CRM?

Das Ziel von CRM ist die Steigerung der Kundenbindung und die Erhöhung der Kundenzufriedenheit. Durch die systematische Aufgabenverwaltung von Kundendaten und die damit verbundene Analyse können Unternehmen ihre Kunden besser verstehen und auf deren Bedürfnisse eingehen. So können sie letztlich mehr Umsatz generieren.

Das Ziel von CRM ist es, die Beziehungen zu Ihren Kunden zu verbessern und dadurch mehr Geschäfte zu generieren. Dies geschieht, indem Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser verstehen und entsprechend darauf reagieren. CRM hilft Ihnen außerdem dabei, effektiver zu kommunizieren und die Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern.

CRM ist also vor allem eine Strategie, um mit den Kunden in Kontakt zu treten und eine langfristige Beziehung aufzubauen. Dabei spielen auch Werkzeuge wie Datenbanken und Analyse-Tools eine wichtige Rolle. Sie helfen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Kundenzufriedenheit zu steigern.

In der heutigen Zeit ist es für Unternehmen wichtig, eine enge Beziehung zu ihren Kunden aufzubauen und zu pflegen. Dies kann mit Hilfe eines CRM-Systems (Customer Relationship Management) erreicht werden. CRM hilft Unternehmen dabei, die Beziehung zu ihren Kunden zu verwalten und zu verbessern. Es gibt verschiedene Ziele, die ein CRM-System verfolgen kann. Zum Beispiel kann es das Ziel eines CRM-Systems sein, die Kundenzufriedenheit zu steigern oder die Kundenbindung zu stärken.

Was ist die CRM-Strategie?

Egal, ob Sie ein kleines Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern oder einen großen Konzern mit Tausenden von Angestellten haben, Ihre CRM-Strategie ist ein wesentlicher Bestandteil Ihres Geschäfts. Die richtige CRM-Strategie kann Ihnen dabei helfen, Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs zu halten und Ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Allerdings ist die Auswahl der richtigen CRM-Strategie keine leichte Aufgabe. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten und Optionen, dass es schwer sein kann, den Überblick zu behalten. Zum Glück gibt es ein paar einfache Richtlinien, die Sie bei der Auswahl der richtigen CRM-Strategie für Ihr Unternehmen berücksichtigen sollten.

Die ersten Fragen, die Sie sich stellen sollten, sind:

  •       Welche Ziele möchte ich mit meiner CRM-Strategie erreichen?
  •       Möchte ich meinen Kunden einen besseren Service bieten?
  •       Möchte ich meine Verkaufszahlen sowie Verkaufschancen steigern?
  •       Oder möchte ich einfach nur meine Kundendaten besser organisieren?

Sobald Sie wissen, welche CRM-Ziele Sie erreichen möchten, können Sie die richtige Strategie auswählen. Weitere wichtige Überlegungen sind:

  •       Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung?
  •       Habe ich das Personal und die finanziellen Mittel, um eine aufwändige CRM-Strategie umzusetzen?
  •       Oder ist es besser, sich auf eine einfachere Strategie zu konzentrieren?

Bevor Sie sich für eine Strategie entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie auch die Ressourcen haben, um sie erfolgreich umzusetzen. Wenn Sie sich diesen beiden Fragen stellen, sollten Sie in der Lage sein, die richtige CRM-Strategie für Ihr Unternehmen auszuwählen.

Denken Sie daran, dass es keine perfekte Strategie gibt. Es ist wichtig, eine Strategie zu wählen, die zu Ihrem Unternehmen und Ihren Zielen passt. Wenn Sie sich unsicher sind, welche Strategie am besten für Sie geeignet ist, können Sie immer noch Hilfe von Experten einholen. Es gibt viele Unternehmensberater und CRM-Experten, die Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen CRM-Kampagnen für Ihr Unternehmen helfen.

Wann ist ein CRM sinnvoll: Aufgaben mit CRM automatisieren und sich auf das Wesentliche konzentrieren

Ein CRM ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie viele Kundenkontakte haben und diese systematisch verwalten möchten. Ein CRM hilft Ihnen, Ihre Kundendaten zu organisieren und auch die Kommunikation mit Ihren Kunden zu verbessern. Wenn Sie also viele Kunden haben und eine gute Kundenbeziehung pflegen möchten, ist ein CRM unerlässlich.

Auch wenn Sie ein kleines oder mittelständisches Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern haben, ist ein CRM-System sinnvoll, sobald Sie feststellen, dass Ihre Geschäftstätigkeit von der Interaktion mit potenziellen und bestehenden Kunden abhängt. CRM für kleine Unternehmen haben sich als sinnvolle Investition erwiesen.

Ein CRM-System ist auch dann sinnvoll, wenn Sie ein Unternehmen jeder Größe haben und feststellen, dass Ihr Unternehmen mehr als nur eine Verkaufsabteilung hat. In diesem Fall kann ein CRM-System helfen, die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen zu verbessern und sicherzustellen, dass alle Kundendaten an einem Ort gespeichert werden.

In den meisten Fällen ist ein CRM sinnvoll, wenn Sie Aufgaben automatisieren und sich auf das Wesentliche konzentrieren möchten. Dies kann beispielsweise durch die Integration Ihrer E-Mail-Konten, Kalender und Kontakte in einem CRM erreicht werden. So haben Sie alle Ihre Kundendaten an einem Ort und müssen sich nicht um die Organisation Ihrer Kontakte kümmern.

Darüber hinaus können Sie mit einem CRM auch Aufgaben planen und verfolgen, sodass Sie immer wissen, was als Nächstes zu tun ist. Ein CRM ist dann sinnvoll, wenn Sie Aufgaben automatisieren und sich auf das Wesentliche konzentrieren möchten. Durch die Automatisierung von Aufgaben können Sie Zeit und Ressourcen sparen und sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren.

FAQs

Was ist CRM-Software?

CRM-Software wird in der Regel als webbasierte oder cloudbasierte Lösung angeboten und kann von Unternehmen aller Größen genutzt werden. CRM-Software ist eine Anwendung, die Unternehmen dabei hilft, ihre Kundenbeziehungen zu verwalten. CRM steht für Kundenbeziehungsmanagement.

Was sollte ein CRM leisten bzw. können?

Ein CRM sollte eine Reihe von Funktionen bieten, um den Kundenservice zu verbessern und die Kundenbindung zu stärken. Dazu gehören beispielsweise:

  •       Eine Kundendatenbank
  •       Ein Kontaktmanagement
  •       Ein Ticketing-System
  •       Ein Live-Chat (außerhalb von Sozialen Netzwerken)
  •       Eine Reporting-Funktion
  •       Verwaltung von Kundendaten
  •       Eine Kundensegmentierung
  •       Ein Kampagnenmanagement
  •       Eine Lead-Generierung
  •        Reporting und Analyse

Was sind die Hauptmerkmale von CRM-Systemen?

CRM-Systeme sind in erster Linie für Unternehmen konzipiert, um ihnen zu helfen, besser mit ihren Kunden zu interagieren und die Beziehungen zu stärken. Diese Systeme ermöglichen es Unternehmen, Kundendaten zu speichern und zu verwalten, Kontakte zu verfolgen, E-Mails und andere Kommunikationskanäle zu nutzen, um mit Kunden in Kontakt zu bleiben, sowie automatisierte Kampagnen zur Kundengewinnung und -bindung durchzuführen.

Wie können Sie mit CRM in Ihrem Unternehmen beginnen?

Zuerst müssen Sie entscheiden, welche Art von CRM-System Sie verwenden möchten. Es gibt zwei Haupttypen von CRM-Systemen: on-premise und cloud-based. On-premise-CRM-Systeme werden auf Ihren eigenen Servern gehostet und können daher teurer sein. Cloud-based-CRM-Systeme werden von einem externen Anbieter gehostet und können daher günstiger sein.

Sobald Sie sich für ein System entschieden haben, müssen Sie sich überlegen, welche Funktionen Sie benötigen. Die meisten CRM-Systeme bieten Kontaktverwaltung, eine Nachverfolgung von Verkäufen, Kampagnenmanagement und Reporting-Tools. Wählen Sie das System mit den Funktionen aus, die für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind.

Warum ist CRM wichtig?

Wenn Sie ein Unternehmen führen, ist es wichtig, Kunden zu haben. Ohne Kunden können Sie keine Einnahmen generieren und letztendlich kein Geld verdienen. Aber es ist nicht genug, einfach nur Kunden zu haben. Sie müssen auch dafür sorgen, dass Ihre Kunden zufrieden sind und immer wieder bei Ihnen kaufen. Dies ist der Punkt, an dem CRM ins Spiel kommt.

Was sind die Vorteile von CRM?

Customer Relationship Management (CRM) ist ein strategischer Ansatz, der darauf abzielt, die Beziehungen zu den Kunden zu verbessern und so den Unternehmenserfolg zu steigern. Die Vorteile von CRM sind vielfältig und können sowohl für kleine als auch für große Unternehmen von entscheidender Bedeutung sein. Zu den wichtigsten Vorteilen von CRM gehören:

  •       verbesserte Kundenbeziehungen
  •       erhöhte Kundenzufriedenheit
  •       höhere Umsätze
  •       bessere Kundenbindung
  •       effizientere Verkaufsprozesse
  •       verbesserte Entscheidungsfindung
  •       höhere Produktivität
  •        nahtlose Integration von Unternehmensprozessen

Wie unterscheiden sich CRM- und ERP-Systeme?

ERP-Systeme sind Systeme zur Verwaltung von Unternehmensressourcen. Sie helfen Unternehmen dabei, ihre internen Prozesse zu optimieren und so Kosteneinsparungen zu erzielen.

ERP-Systeme decken in der Regel alle Unternehmensbereiche ab, von der Produktion über die Finanzen bis hin zum Personalwesen. Im Gegensatz zu CRM-Systemen sind ERP-Systeme in der Regel nicht webbasiert und bietet den Nutzern keine Benutzeroberfläche.

Fazit

CRM ist ein Akronym für „Customer Relationship Management“. CRM bezieht sich auf die Strategien, Prozesse und Technologien, die Unternehmen nutzen, um mit ihren Kunden zu interagieren. Die Ziele von CRM sind es, Kundenbindung und -zufriedenheit zu verbessern sowie den Umsatz und die Effizienz des Unternehmens zu steigern.

CRM kann als ein Ansatz zur Verbesserung der Beziehungen zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden verstanden werden. Es geht darum, ein tieferes Verständnis der Kundenbedürfnisse zu entwickeln und diese Bedürfnisse besser zu erfüllen. Dies kann durch die Implementierung von Strategien, Prozessen und Technologien erreicht werden, die es dem Unternehmen ermöglichen, effektiver mit seinen Kunden zu interagieren.

CRM ist ein wichtiger Bestandteil jedes erfolgreichen Unternehmens und sollte in jeder Organisation strategisch implementiert werden. Durch die Nutzung von CRM können Unternehmen ihre Kundenzufriedenheit steigern, den Umsatz erhöhen und die Effizienz ihrer Organisation verbessern.

Testen Sie unser preisgekröntes CRM, dem bereits 180.000 Kunden vertrauen

Starten Sie Ihre 14-tägige kostenlose Testversion. Keine Kreditkarte, kein Setup, kein Ärger.