KOSTENLOSE VORLAGE FÜR FOLLOW-UP-E-MAILS

Brauchen Sie neue Kunden, um Ihr Geschäft auszubauen? Möglicherweise nicht.

Menschen arbeiten gerne mit Menschen zusammen, die sie bereits kennen, mögen und denen sie vertrauen.

Auch wenn es vielleicht kontraintuitiv erscheint: Die besten Leute, mit denen man zusammenarbeiten kann, sind oft diejenigen, mit denen man schon einmal zusammengearbeitet hat.

Sie haben bereits eine großartige Beziehung zu Ihren früheren Kunden aufgebaut. Warum also nicht nachhaken, um zu sehen, ob es neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit gibt?

Sie erhalten 3 Vorlagen für Follow-up-E-Mails, die Sie anpassen und an Ihre früheren Kunden senden können. Mithilfe von Follow-up-E-Mails können Sie das Gespräch wieder aufnehmen und neue Möglichkeiten für weitere Zusammenarbeit erkunden.

Sie bekommen Folgendes:

TOOL TEILEN

Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass ActiveCampaign Ihnen Werbe-E-Mails über unsere Produkte und Dienstleistungen zusendet. Sie können diese jederzeit kostenlos abbestellen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Bereit, loszulegen?

Testen Sie ActiveCampaign 14 Tage lang kostenlos. Keine Kreditkarte erforderlich. Sofortige Einrichtung. Kein Stress.

Wann sollte ich eine Follow-up-E-Mail senden?

Die Antwort: in ganz vielen Situationen! Zum Beispiel:

  • Nach einem erfolgreichen Meeting
  • Wenn ein Projektplan aktualisiert wurde
  • Zum Aufbauen einer Beziehung nach einer Konferenz oder einem Networking-Event
  • Wenn Sie bereits andere Methoden der Kommunikation erfolglos ausprobiert haben

Aber nicht alle diese Arten von Follow-ups sind umsatzfördernd. Da Sie ein Unternehmen leiten (oder für eines arbeiten), wollen Sie sich auf das konzentrieren, was zählt: Vertrieb und Einnahmen.

Vorlagen für Betreffzeilen von Follow-up-E-Mails

Sie sind wegen der Vorlagen hier und haben sie hoffentlich schon heruntergeladen. Was Sie jedoch vielleicht nicht wissen, ist, dass der wichtigste Teil einer E-Mail die Betreffzeile ist.

Damit unsere Follow-up-E-Mails auch geöffnet werden, müssen wir entscheiden, wie wir unsere Betreffzeile gestalten:

  • Sehr wörtlich: „Terry, ich möchte nochmal über unsere Vorschlagsprüfung sprechen.“
  • Mit der Betreffzeile eine gewisse Neugierde wecken

Wörtliche und direkte Betreffzeilen werden eher geöffnet, weil der Empfänger sofort weiß, worum es in der E-Mail geht.

Aber was ist mit der zweiten Option? Wie wecken wir die Neugier des Empfängers Ihrer Follow-up-E-Mail, sodass er gar nicht anders kann, als sie zu öffnen?

Hier sind fünf Möglichkeiten:

  1. Stellen Sie eine Frage, die Neugierde weckt.
  2. Listen Sie Ereignisse auf, aber führen Sie die Liste nicht zu Ende.
  3. Tun Sie etwas Unerwartetes.
  4. Implizieren Sie, dass Sie Informationen haben, die der Empfänger nicht hat.
  5. Implizieren Sie, dass der Empfänger früher etwas wusste, das aber seitdem vergessen hat.

Sobald Sie eine ansprechende Betreffzeile verfasst haben, verwenden Sie Ihre neue (kostenlose) Vorlage für den Text Ihrer Follow-up-E-Mail.

Sichern Sie sich eine kostenlose Vorlage für Follow-up-E-Mails

Ihre nächste Follow-up-E-Mail kann die wichtigste E-Mail sein, die Sie jemals versenden.

Sie sollten nicht jedes Mal, wenn Sie bei jemandem nachhaken müssen, auf den blinkenden Cursor starren, um Ihr Geschäft auszubauen.

Solange Sie in jeder Follow-up-E-Mail die richtigen Dinge aufnehmen, werden sich die Ergebnisse einstellen. Mit diesen Vorlagen für Follow-up-E-Mails können Sie sicherstellen, dass Sie jedes Mal durchdacht und professionell wirken.

Verwenden Sie unsere Vorlagen, um keine wichtigen Informationen auszulassen.

Bereit, loszulegen?

Testen Sie ActiveCampaign 14 Tage lang kostenlos. Keine Kreditkarte erforderlich. Sofortige Einrichtung. Kein Stress.