E-Commerce Marketing Automation: 18 Automatisierungsrezepte für mehr Umsatz

Welches E-Commerce-Unternehmen träumt nicht davon, seine Umsätze anzukurbeln, neue Kunden langfristig an sein Unternehmen zu binden und dabei seine Marketingmitarbeiter zu entlasten. Mit E-Commerce Marketing-Automation wird dieser Traum schnell Realität.

Entdecke in diesem umfassenden Leitfaden zur E-Commerce Marketing-Automation sieben Bereiche deines E-Commerce-Unternehmens, die du mit wenig Aufwand automatisieren kannst.

Unsere 18 vorgefertigten Automatisierungsrezepte kannst du mühelos in deinen Webshop integrieren, mit ein paar Klicks einrichten und sofort von diesen unschlagbaren Vorteilen profitieren.

In diesem Artikel verraten wir dir alle Erfolgsgeheimnisse einer erfolgreichen E-Mail-Marketing-Automatisierung:

  1. Generiere mehr Umsatz durch Warenkorbabbruch-Mails und automatisierte Prozesse
  2. Steigere deine Umsätze mit Segmentierung im E-Mail-Marketing
  3. Gewinne Kunden durch Reaktivierungskampagnen zurück
  4. Präsentiere Produkte via E-Mails oder Automationen
  5. Stärke die Kundentreue durch Angebote und Rabattaktionen
  6. Binde deine Kunden durch Lead Nurturing, Lead-Bewertung und E-Mail-Marketing langfristig
  7. Versende automatisierte Cross- und Upselling-Kampagnen an deine Kunden

1. Generiere mehr Umsatz durch Warenkorbabbruch-Mails und automatisierte Prozesse

Mehr als 75 % der Online-Shopper brechen den Kaufvorgang ab. Das bedeutet, dass ca. drei von vier Personen einen Kaufvorgang in deinem Onlineshop beginnen, aber letztendlich ihren Einkauf im Warenkorb liegen lassen.

Die Folge von Warenkorbabbrüchen ist Umsatzverlust. Finde mit diesem kostenlosen Warenkorbabbruch-Rechner (derzeit nur in Englisch und für US-Dollar verfügbar) heraus, zu welchen Umsatzeinbußen Warenkorbabbrüche führen können – und wie viel Geld du mit Warenkorb-Erinnerungen per E-Mail zusätzlich einnehmen könntest.

Kostenloser Warenkorbabbruch-Rechner von ActiveCampaign

Ein kleines Beispiel: Gehen wir davon aus, dass dein Onlineshop monatlich von 6.000 Personen besucht wird, der Durchschnittspreis deiner Produkte 20 € beträgt und du eine durchschnittliche Konversionsrate von 2,4 % erzielst. In diesem Fall machst du möglicherweise aufgrund von Warenkorbabbrüchen Verluste von über 11.000 € pro Monat.

Verfügt dein E-Commerce bereits über einen optimierten, benutzerfreundlichen Checkout-Prozess und bist du der Meinung, dass deine Kunden den Kaufvorgang nicht als verwirrend empfinden, dann ist es an der Zeit, deine Kaufabbrecher erfolgreich mit automatisierten Warenkorbabbruch-Mails zurückzugewinnen.

Wie funktionieren automatisierte Warenkorbabbruch-Mails?

Durch automatisierte E-Mails für Warenkorbabbrecher kannst du die Interessenten erneut zum Kauf anregen. Die Chance ist hoch, dass Online-Besucher deine Website erneut besuchen und möglicherweise sogar zum Kunden werden, wenn sie die Erinnerung erhalten.

Eine E-Mail mit Rabattcode beim ersten Warenkorbabbruch ist ein effizienter Kaufanreiz. Es ist außerdem eine gute Gelegenheit Interessenten, die zum ersten Mal deinen Onlineshop besucht haben, in Kunden zu verwandeln.

E-Commerce Marketing-Automation für Warenkorbabbrecher in ActiveCampaign

Verwandle mithilfe von Automationen Käufer, die deinen Onlineshop zum ersten Mal besuchen, in Kunden. Biete beim ersten Warenkorbabbruch einen Rabatt, um den Kaufabschluss attraktiver zu machen. Siehe außerdem unser vorgefertigtes allgemeines Automatisierungsrezept für die Erinnerung an einen abgebrochenen Warenkorb.

Mit Marketing-Automation kannst du mühelos den Versand von Warenkorbabbruch-Mails einrichten – danach läuft alles von selbst. Jetzt hast du mehr Zeit für andere Dinge. Wofür wirst du sie nutzen?

Wusstest du, dass die durchschnittliche Öffnungsrate von E-Commerce-Mails bei 15 % liegt? Warenkorb-Erinnerungsmails hingegen erzielen eine Öffnungsrate von 45 % und zählen deshalb zu den effektivsten E-Commerce Marketing-Automatisierungen.

Darüber hinaus werden 21 % der Erinnerungsmails angeklickt und bei 50 % dieser Klicks wird der Kaufabschluss erzielt.

Tipps für Warenkorbabbruch-Mails

Verwende die Erinnerungsmails dazu, den potenziellen Käufer daran zu erinnern, warum er sich für die Produkte entschieden hat, die im Warenkorb liegen. Weshalb ist dein Produkt eine gute Wahl? Welche Vorteile oder Werte kannst du in deiner Warenkorbabbruch-Mail hervorheben?

Eine E-Mail-Serie von zwei bis drei Erinnerungsmails funktioniert in der Regel besser als nur eine Warenkorbabbruch-Mail. Morrow Audio sendet zwei E-Mails an Besucher, die den Kaufvorgang nicht abschließen. Damit haben sie folgende Ergebnisse erzielt:

  • Eine Konversionsrate von 26 % (dreimal höher als der Durchschnitt)
  • 30.000 € mehr Umsatz

Nutze die E-Mails, um Kunden darüber zu informieren, wenn für einen bestimmten Artikel nur noch ein geringer Lagerbestand verfügbar ist. Menschen gewichten Verluste meistens höher als Gewinne. Das nennt sich Verlustaversion. In der Psychologie bezeichnet es ein Phänomen, das sich in einer stärkeren Sensitivität gegenüber Verlusten im Vergleich zu Gewinnen in Entscheidungssituationen äußert.

Mit Marketing-Automation in ActiveCampaign Kunden zum Kaufabschluss motivieren

Rege Warenkorbabbrecher an, ihren am Black Friday (oder jeglichem anderen Tag) getätigten Einkauf abzuschließen. Reagiere auf Warenkorbabbruch mit Trigger-E-Mails. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für E-Mail-Sequenzen bei Warenkorbabbruch (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Nachfolgend stellen wir dir fünf weitere Tipps für die Erstellung von Warenkorbabbruch-Mails für eine erfolgreiche Kundenrückgewinnung vor:

  1. Durchdachte Betreffzeile: Weit mehr als die Hälfte der Empfänger entscheiden anhand des Betreffs, ob es sich lohnt eine E-Mail zu öffnen.
  2. Eindeutige Handlungsaufforderung (Call-to-Action, CTA): Achte darauf Wörter wie „kaufen“ oder „zahlen“ nicht für die CTAs in deinen Warenkorb-Erinnerungsmails zu verwenden. Das sind negativ behaftete Wörter. Eine weniger aufdringliche Handlungsaufforderung wie „zurück zum Warenkorb“ wirkt wesentlich überzeugender und erzielt eine höhere Klickrate.
  3. Zeige die Produkte, die noch im Warenkorb sind: Oft wissen die Leute nicht mehr, bei welchen Produkten sie auf den Button „In den Warenkorb“ geklickt haben. Mit einem Blick auf die Produktfotos werden sie sich sofort wieder daran erinnern.
  4. Nutze Social Proof bzw. Kundenbewertungen: 91 % der Verbraucher lesen Online-Bewertungen. In deiner Remarketing-E-Mail für Warenkorbabbrecher kannst du positive Bewertungen der entsprechenden Produkte hervorheben.
  5. Mobilfreundlich: 61 % der E-Mails werden auf mobilen Geräten geöffnet und gelesen.

Mit Marketing-Automatisierung und diesen bewährten Methoden für Warenkorbabbruch-Mails steht der Steigerung deines Umsatzes nichts mehr im Weg.

2. Steigere deine Umsätze mit Segmentierung im E-Mail-Marketing

E-Mail-Segmentierung ist ein Kernelement von erfolgreicher Marketing-Automatisierung im E-Commerce. Für die E-Mail-Segmentierung werden die Kontakte deines Unternehmens basieren auf deren Verhalten in bestimmte Gruppen oder Kategorien unterteilt.

Mithilfe der Segmentierung kannst du mehr verkaufen, weil du den potenziellen Käufern genau die Produkte anbietest, die sie haben wollen – und du kannst sie genau an dem Moment kontaktieren, wenn die Chancen auf einen Kaufabschluss am höchsten sind.

Die Kontakte können nach beliebigen Kriterien unterteilt werden, wie beispielsweise:

  • Bestellwert
  • Standort
  • Gesamtbetrag aller Bestellungen
  • Anzahl der Bestellungen
  • Gekaufte Artikel
  • Warenkorbabbruch
  • Zeit seit der letzten Bestellung
  • Welche Produkte mehr als einmal im Onlineshop angesehen wurden
  • Anzahl der Webseitenbesuche
  • Status des Kundentreueprogramms
  • Letzte Interaktion mit E-Mail-Inhalten

Wenn du die richtigen Kunden mit auf ihre Interessen zugeschnittenen Inhalten ansprichst, erzielst du eine höhere Konversionsrate, stärkst die Kundenbindung und steigerst deinen Umsatz.

Wie funktioniert E-Mail-Segmentierung in E-Commerce Marketing Automation?

Du kannst deine Kontakte in Listen, Tags und benutzerdefinierte Felder unterteilen.

Listen sind breitgefasste Gruppen von Kontakten mit dem gleichen Status: Aktiv, Kunde oder potenzieller Kunde, Newsletter-Abonnent usw. Wenn du deiner Zielgruppe zwei verschiedene Newsletter bietest, die sie abonnieren können, würdest du in diesem Fall auch zwei verschiedene Listen und Segmente mit den entsprechenden Kontakten aufstellen.

Ein Tag bezieht sich auf die Eigenschaften des Kontakts, die zeitkritisch sind oder Änderungen unterliegen können, wie beispielsweise Interesse an bestimmten Produkten, Event-Teilnahmen oder Mitgliedschaft beim Treueprogramm. Tags sind hilfreich, um die Kontakte noch detaillierter zu unterteilen.

Im benutzerdefinierten Feld werden einzigartige Merkmale deiner Kontakte erfasst. Beispiele für benutzerdefinierte Kontaktfelder sind das letzte Kaufdatum, Lieblingsfarbe, Twitter-Nutzername, Datum der letzten E-Mail-Interaktion usw. In einem benutzerdefinierten Feld kann so ziemlich jeder gewünschte Datenpunkt des Kunden gespeichert werden.

Nachfolgend findest du einige Vorschläge, wie du Listen, Tags und benutzerdefinierte Felder bei der Marketing-Automatisierung deines Online-Handels anwenden kannst:

  • Sende neuen Kontakten auf deiner Mailingliste automatisch eine Begrüßungssequenz
  • Spreche deine Kontakte gezielt mit Inhalten an, die auf deren Tags basieren. Beispielsweise ist es sinnvoll einem Kontakt eine Kampagne zu einem bestimmten Produkt zu senden, wenn er sich bereits für dieses Produkt interessiert hat.
  • Verwende die benutzerdefinierten Felder, um dem Inhalt deiner E-Mails spezifische Informationen des Kontakts hinzuzufügen. So kannst du die E-Mails personalisieren und gleichzeitig das volle Potenzial der Automatisierung deiner Kampagnen ausschöpfen.
Mithilfe von E-Commerce Marketing-Automation eine Begrüßungssequenz einrichten

Mit dieser Automatisierung kannst du neuen Kontakten auf der Mailingliste eine Begrüßungssequenz senden. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für erfolgreiche Begrüßungssequenzen.

Segmentierung spielt eine große Rolle in quasi jedem Workflow oder jeder Kampagne innerhalb einer E-Commerce Marketing-Automation. Der Grund liegt auf der Hand: Wenn du die richtige Nachricht an die richtigen Leute zum richtigen Zeitpunkt sendest, kurbelst du den Umsatz an und stärkst die Kundentreue.

3. Gewinne Kunden durch Reaktivierungskampagnen zurück

Reaktivierungskampagnen im E-Mail-Marketing auch „Win Back“-Kampagnen genannt, sind mehrstufige, personalisierte E-Mail-Kampagnen, um inaktive Kontakte gezielt anzusprechen.

Das Ziel einer Reaktivierungskampagne besteht darin, die E-Mail-Interaktion wieder anzukurbeln, damit der Leser letztendlich wieder in deinem Onlineshop einkauft. Es geht also um die Rückgewinnung der Kunden und deshalb sind diese Art von Kampagnen auch als Rückgewinnungskampagnen bekannt.

Warum sind Reaktivierungskampagnen für deinen Internethandel wichtig? Warum sollten man einen Kunden ansprechen, der seit Längerem kein Interesse an deinen Inhalten oder Produkten gezeigt hat?

Auf diese Fragen gibt es eine einleuchtende Antwort: Die Gewinnung von Neukunden kostet 5-mal mehr Geld und Zeit im Vergleich zur Bindung von bestehenden Kunden. Kurz gefasst, sparst du mit der Reaktivierung inaktiver Kunden eine Menge Geld.

Bei welchen Kontakten lohnt sich eine Reaktivierungskampagne?

Rückgewinnungskampagnen sparen nicht nur Geld, sie sparen auch Zeit. Die Überprüfung der letzten Kaufdaten der einzelnen Kunden ist längst nicht mehr nötig – diese zeitaufwendige Aufgabe kannst du vollkommen automatisieren.

Mithilfe der Segmentierung ist es möglich, die Kunden in Gruppen zu unterteilen – basierend auf deren letzten Interaktion mit deinen Inhalten oder wann sie das letzte Mal deinen Onlineshop besucht haben – und sie anhand dieser Daten gezielt anzusprechen.

Die automatische Erfassung der Interaktionen nennt sich Engagement-Tracking. Abgesehen von den Interaktionen, kannst du auch das letzte Kaufdatum eines Kunden erfassen.

Automatisiertes Engagement-Tagging in ActiveCampaign

Zwei-Schritt-Automatisierung für tagbasiertes E-Mail-Marketing, mit der Kunden automatisch getaggt werden, wenn sie interagieren und aktiv sind oder inaktiv werden – so hast du das Kundenengagement immer im Blick. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept Teil 1: Automatisiertes Engagement-Tagging (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Taggen der Kundeninteraktion mittels Marketing-Automation in ActiveCampaign

Im zweiten Teil der Engagement-Tagging-Automatisierung wird erfasst, wenn Kunden mit deinen Inhalten interagieren oder deinen Onlineshop besuchen. Daraufhin werden sie entsprechend getaggt. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept Teil 2: Automatisiertes Engagement-Tagging (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Gestützt auf die erfassten Daten zum Kundenengagement und getätigten Käufen können Rückgewinnungsmails automatisch versendet werden. Den Trigger für die Reaktivierungsmails kannst du selbst festlegen, z. B. 6 Monate nach dem letzten Kaufdatum oder 3 Monate seit der Kunde deinen Onlineshop nicht mehr über eine Newsletter-CTA besucht hat.

Planung einer automatisierten Reaktivierungskampagne

Nachfolgend präsentieren wir dir ein Beispiel für die Planung einer Reaktivierungskampagne für deinen Webshop:

  1. Sende Kontakten eine E-Mail 3 Monate nach der letzten Interaktion. Überprüfe die Interaktion mit dieser E-Mail. Wird die E-Mail geöffnet? Klickt der Leser auf einen Link oder kauft sogar ein Produkt?
  2. Starte dann eine Drip-Mail-Kampagne mit zeitlich aufeinander abgestimmten Mailings, die zwischen der ersten und der letzten E-Mail gesendet werden – in der Regel alle ein bis zwei Monate.
  3. Stelle den E-Mail-Versand ein, wenn der Kunde weiterhin vollkommen inaktiv bleibt. Wird für diesen Zeitraum neun Monate festgelegt, hast du ab der ersten Reaktivierungsmail genau 6 Monate Zeit, um den Kunden zurückzugewinnen. Kunden, die nach diesem Zeitraum weiterhin inaktiv bleiben, solltest du von deiner Mailingliste entfernen.
Automatische Reaktivierungskampagne in ActiveCampaign

Für Kunden, die über längere Zeit nicht mit deinen Inhalten oder deinem Onlineshop interagiert haben, wird automatisch eine Reaktivierungskampagne gestartet, mit dem Ziel, die inaktiven Kunden zurückzugewinnen. Siehe unser Automatisierungsrezept für Reaktivierungskampagnen für inaktive Kontakte (derzeit nur in Englisch verfügbar).

4. Präsentiere Produkte via E-Mails oder Automationen

Da du nur wenige Sekunden Zeit hast, um beim Öffnen der E-Mail die Aufmerksamkeit des Empfängers zu fesseln, sind Bilder sehr nützlich.

Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne ist zwar zwischen 2011 und 2016 um 7 % gestiegen, trotzdem beträgt sie im Durchschnitt nur 11 Sekunden. Wie kannst du erreichen, dass Empfänger in weniger als 11 Sekunden den CTA-Button anklicken?

Eine gute Lösung für diese Herausforderung sind Produktbilder – und natürlich die korrekte Anwendung der Bilder.

E-Mail-Kampagnen mit Bildern haben eine 42 % höhere Klickrate (Click-Through-Rate, CTR) im Vergleich zu Kampagnen ohne Bilder.

 Das ist deutlich an der Grafik unten zu erkennen und Zahlen lügen nicht:

Durchschnittliche Klickrate für E-Mails entsprechend der Bildanzahl

Die Anzahl der Bilder in den verschiedenen Arten von E-Mails beeinflusst zwar das Ergebnis, aber es ist klar zu erkennen, dass E-Mails mit Bildern mehr Erfolg haben als E-Mails ohne Bilder. (Quelle: Vero)

Bilder eignen sich perfekt, um für deine Marke und Produkte zu werben.

Es geht allerdings nicht nur darum Produkte zu zeigen, es geht vor allem darum, die richtigen Produkte zu zeigen. Es sollten Produkte sein, für die sich der Empfänger interessiert. Mit Automatisierung im E-Commerce ist es einfach, die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt zu präsentieren.

Marketing-Automation einer zielgerichteten E-Mail-Kampagne für Produktinteresse

Diese Automatisierung verwendet Website-Tracking, um automatisch zu erfassen, an welchen Produkten deine Kontakte interessiert sind. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für Tagging bei Produktinteresse (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Nutze die folgenden Optionen, um die Verwendung von Bildern in deinen Kampagnen zu automatisieren:

  • Produktblöcke
  • Integrationen mit deinem Onlineshop
  • Tagging
  • Segmentierung

Produktblöcke ermöglichen es, Produktinformationen und -bilder aus deinem Webshop in E-Mails zu versenden und personalisierte E-Mail-Marketing-Kampagnen zu erstellen.

In E-Commerce-Plattformen wie Shopify kannst du ähnliche Produkte in deinem Onlineshop zusammenstellen und die Produktbilder direkt in Kampagnen und Automatisierungen hochladen – so steigerst du das Verkaufspotenzial, weil die Auswahl der Produkte auf die Interessen der potenziellen Käufer zugeschnitten ist.

Integrationen deines Onlineshops in deine Marketing-Automatisierungsplattform ermöglichen es dir, mithilfe von Produktblöcken (in Englisch) deinen E-Mails Produktfotos und -informationen hinzuzufügen.

Durch die Segmentierung deiner Zielgruppe, basierend auf deren Interesse an bestimmten Produkten, kannst du mit Produktblöcken deinen Kunden genau die Produkte zeigen, die sie sehen möchten.

Nachfolgend ein Beispiel, wie der Inhalt eines Produktblocks in deiner Marketing-E-Mail aussehen könnte:

49spb4rwe d7fow9fky pastedimage0

So sieht der E-Mail-Inhalt aus, wenn du Produktblöcke verwendest, um die Fotos und Informationen der Produkte hochzuladen.

Die Produktblock-Funktion hat folgende Informationen aus dem Webshop entnommen:

  • Produktbild
  • Produktpreis
Einrichten automatisierter E-Mails mit Gutscheincodes

Wenn Kontakte Interesse am Kauf eines Produktes auf deinem Shopify-Webshop zeigen, kannst du ihnen automatisch einen Gutscheincode für das Produkt schicken – und natürlich auch Produktblöcke, um den Onlineshopper daran zu erinnern, wie großartig dein Produkt ist. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für Folge-E-Mails bei Produktinteresse in Shopify (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Auf der von MDG Advertising erstellten Infografik ist zu sehen, wie stark ein Produktbild die Kaufentscheidung eines Kunden beeinflusst:

n4ualvgyl image2020 03 23at12.56.04pm

Laut 67 % der Kunden ist die Qualität des Produktbildes „sehr wichtig“ bei der Auswahl und beim Kauf der Produkte. Produktspezifische Informationen stehen an zweiter Stelle (63 %) und Kundenbewertungen nehmen den dritten Platz ein (53 %).
(Quelle:
MDG Advertising)

Mit Produktblöcken ist es einfach, diese einflussreichen Produktbilder in deine E-Mails einzufügen. Kombiniert mit Tags, die das Interesse an bestimmten Produktkategorien anzeigen, kannst du spezifischere Produktmails erstellen und eine höher Öffnungsrate sowie mehr Klicks und Käufe erzielen.

5. Stärke die Kundentreue durch Angebote und Rabattaktionen

Automatisierung im E-Commerce ist die einfachste und effektivste Methode, um deine Kunden kennenzulernen – ohne dir Zeit zu rauben, die du für andere wichtige Aufgaben brauchst.

Warum solltest du deine Kunden gut kennen? Weil du dadurch erfährst, welche Kunden am meisten mit deinem Unternehmen interagieren und du die Chance hast, sie dafür zu belohnen.

Deine besten Kunden sind diejenigen, die wiederholt bei dir kaufen. Unterteile deine Kontakte basierend auf wiederholte Einkäufe, Bestellwert und jährlichen Kundenwert, um ein Treueprogramm mit Rabattaktionen zu erstellen.

Kundentreue als wichtiger Erfolgsfaktor eines Webshops

Mehr Kundentreue bedeutet mehr Umsatz. Und deine Kunden freuen sich über den Preisnachlass. Das ist zweifelsohne eine Win-win-Situation!

Das Treueprogramm ist eine Belohnung für deine treuen Onlinekunden. Wir haben nachfolgend ein paar Ideen für dein Treueprogramm zusammengetragen:

  • Rabatt auf den Gesamtbetrag der Bestellung
  • Kostenloser Versand
  • 2-für-1-Aktionen (zwei kaufen, eins bezahlen)
  • Ein Geschenk
  • Ein Gutschein mit einem bestimmten Betrag
  • Mitgliedschaft in einem VIP-Programm
  • Teilnahme an einem Wettbewerb

Neben erstklassigem Service trägt ein Treueprogramm dazu bei, Kunden nachhaltig an dein Geschäft zu binden.

Wusstest du, dass Kunden, die Gutscheine einlösen durchschnittlich 24 % mehr ausgeben, im Vergleich zu den anderen Käufern? Preisnachlässe für Kunden sind kein Umsatzverlust. Ganz im Gegenteil: Durch Rabattaktionen kannst du deinen Umsatz steigern.

Angebote wirken sich nicht nur positiv auf deinen Umsatz aus, sie sind außerdem sehr vorteilhaft für Kundengewinnung und Kundenbindung:

Verwende E-Commerce-Automatisierung, um festzulegen, wann und an wen du Angebote per E-Mail schickst.

E-Commerce Marketing-Automation für ein Kundentreueprogramm

Mit diesem automatisierten Prozess kannst du die Mitglieder deines Treueprogramms nach Punkten unterteilen und ihnen die entsprechenden Belohnungen und Rabatte zusenden. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für ein abgestuftes Treueprogramm (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Nachfolgend präsentieren wir dir ein paar Ideen für das Taggen und die Segmentierung von Kunden, um ihnen Angebote zuzuschicken:

  • Sende bei einer Neuanmeldung einen Gutscheincode für die erste Bestellung
  • Feier erreichte Meilensteine deiner Kunden mit einem besonderen Angebot
  • Bedanke dich für eine bestimmte Anzahl an Bestellungen mit einem Gutscheincode
  • Gewinne Kunden, die länger nichts mehr bei dir bestellt haben, mit einem Gutscheincode zurück
Automatisches Taggen des ersten Kaufsdatums in ActiveCampaign

Mit dieser Automatisierung erfasst du mühelos das erste Kaufdatum deiner Kunden. Nutze diese Daten, um deine Segmentierung zu optimieren und tiefere Einblicke in den Kundenlebenszyklus zu erhalten. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept zum Taggen des ersten Kaufdatums im Onlineshop (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Automatisierter Versand von Gutscheincodes nach der ersten Bestellung

Verwandle mithilfe von Automation Neukunden in Wiederkäufer und Stammkunden. Sende Neukunden eine Begrüßungsmail mit einem Angebot oder Gutscheincode. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept zur Sendung einer Gutscheincode-E-Mail bei der ersten Bestellung (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Gute Produkte kombiniert mit gutem Service gewährleisten gute Kundenerfahrungen. Drücke deinen Kunden Anerkennung aus und belohne sie, um die Kundenbindung zu stärken.

Mit Marketing-Automation Geburtstags-E-Mails verschicken

Mit dieser Automatisierung kannst du deine Kunden mit individuellen E-Mails zu bestimmten Anlässen überraschen, wie beispielsweise Geburtstage oder den Jahrestag der Registrierung. Das sind ausgezeichnete Gelegenheiten, um dem Kunden eine E-Mail mit personalisiertem Gutschein, einer Belohnung oder einfach Glückwünschen zu schicken. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für Jahrestag- oder Geburtstags-E-Mails (derzeit nur in Englisch verfügbar).

6. Binde deine Kunden durch Lead Nurturing, Lead-Bewertung und E-Mail-Marketing langfristig

Was ist am wichtigsten für deine Kunden und dein Unternehmen? Die Liste ist lang, aber es gibt zwei Kernelemente:

  1. Zeit
  2. Eine gute Kundenerfahrung

Marketing-Automatisierungen im E-Commerce sind vorteilhaft für beides, insbesondere bei der Bindung von neuen Leads und neuen Kunden.

  • Neue Kunden kennen sich möglicherweise nicht gut mit deinen Produkten aus.
  • Neue Leads sind möglicherweise nicht mit deinem Unternehmen vertraut und brauchen mehr Firmeninformationen und Nutzungshinweise zu deinen Produkten.

Verknüpfe dein CRM (Kundenbeziehungsmanagement) mit deinem E-Mail-Marketing-System und erstelle mit den relevanten Informationen maßgeschneiderte Kampagnen.

Wie unterstützt E-Commerce Marketing-Automation dein Lead-Nurturing und die Kundenbindung?

Egal, ob es sich um Leads oder Neukunden handelt, mit E-Commerce Marketing Automation kannst du Folgendes erreichen:

  • Hohe Klick- und Konversionsrate im E-Mail- und Newsletter-Marketing
  • Ermittlung der E-Mail-Interaktionen
  • Optimierung deiner Marketing-E-Mails je nach Kontaktliste
  • Erfolgreiche E-Mail-Nurturing-Kampagnen
  • Automatisierung des E-Mail-Marketings und der Vertriebsprozesse, bzw. der Vertriebspipeline

Mit E-Mail-Marketing Automation behältst du den Überblick über die Fortschritte deiner Kontakte und sendest ihnen zum richtigen Zeitpunkt die passenden Informationen, wodurch der Verkaufsprozess verkürzt wird.

Marketing-Automation für Drip-E-Mail-Kampagnen in Active Campaign

Pflege deine Leads und steigere das Kundenengagement mit dieser automatisierten 7-tägigen Drip-E-Mail-Kampagne. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für 7-tägige Drip-E-Mail-Kampagnen (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Folgend einige Tipps, um das volle Potenzial von Lead-Nurturing-E-Mails auszuschöpfen:

  • E-Mails personalisieren und Werbemail-Fluten vermeiden. Die Anrede sollte den Namen des Empfängers enthalten und der E-Mail-Inhalt speziell auf die Interessen und den Status abgestimmt sein. Segmentierung ist wichtig, weil es keine E-Mail gibt, die für alle Empfänger relevant ist. Maßgeschneiderte E-Mails erzielen einen 6-mal höheren Umsatz im Vergleich zu E-Mails, deren Inhalte nicht individuell angepasst wurden.
  • Beschränke deine Marketing-Kampagne nicht auf E-Mails. E-Mail-Marketing ist eine bewährte Methode für Lead-Nurturing, aber es ist nicht die einzige. Deine Vertriebsmitarbeiter können automatisierte Vorschläge erhalten, wenn es sinnvoll ist, einen Kunden anzurufen oder eine Online-Produktvorführung anzubieten.
  • Überprüfe Fortschritte und sende E-Mails zum richtigen Zeitpunkt mithilfe von Lead-Bewertung. 68 % der erfolgreichen Marketer setzen verhaltensbezogene sowie demografische Lead-Bewertung zur Umsatzsteigerung ein.
E-Commerce Marketing-Automation für Lead-Nurturing

Aktiviere für Interessenten automatisch eine E-Mail-Drip-Kampagne, um sie zum Kauf anzuregen. Mit dieser Automation kannst du die Leads durch alle Phasen der Customer Journey mit maßgeschneiderten, relevanten Inhalten begleiten. Den Startschuss für die Kampagne gibt das Erreichen einer bestimmten Lead-Bewertung. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für gezielte E-Mail-Drip-Kampagnen (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Zu den Arten von E-Mails, die du senden kannst, um Leads zu pflegen und die Kundenbindung zu stärken, zählen folgende:

  1. Eine automatisierte Begrüßungssequenz mit Informationen zur Produktnutzung
  2. Sende Folgenachrichten, um den Kontakt mit neuen Leads aufrechtzuerhalten, beispielsweise nach einem Verkaufsgespräch oder dem Erreichen eines bestimmten Meilensteins in der Vertriebspipeline
  3. E-Mails mit Angeboten, um die Kontakte zum Kauf oder zu einem erneuten Website-Besuch anzuregen
  4. E-Mails für Meilensteine, um die Fortschritte der Leads oder Neukunden zu feiern
  5. Feedback-E-Mails, um mehr darüber herauszufinden, was bei deinen automatisierten Mail-Strecken gut funktioniert und was nicht
  6. E-Mails mit ausgefeilten Inhalten, um die Empfänger über die Benutzung eines Produkts, Vorteile und interessante Branchenfakten zu informieren
  7. Ankündigung von neuen Produkten
  8. Warenkorbabbruch-Mails – eine effektive Maßnahme, um Umsatz zu retten und Gelegenheiten für Upselling- und Cross-Selling wahrzunehmen
  9. Bestätigungs-E-Mails bei Bestellungen und Registrierungen
Mit Marketing-Automation Neukunden zum Newsletter einladen

Lade Kunden nach Abschluss einer Bestellung auf deinem Onlineshop automatisch dazu ein, deinen Newsletter zu abonnieren – und sende ihnen daraufhin eine Begrüßungssequenz. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für E-Commerce-Abonnements und Begrüßungsschreiben (derzeit nur in Englisch verfügbar).

Mit Lead-Bewertung ist es möglich, Automation mit Vertrieb zu verknüpfen. Du kannst Automatisierungen erstellen, die die Reaktionen der Leads erfassen und sie mit Punkten bewerten, die Auskunft darüber geben, welche Leads mit deinem Onlineshop interagieren und bei welchen eine automatisierte Reaktivierungskampagne sinnvoll ist.

Marketing-Automation für die Kontaktbewertung von Webshop-Besuchern

Füge der Lead-Bewertung (Lead Score) Punkte hinzu, wenn ein Kontakt eine bestimmte Seite deines Onlineshops innerhalb einer spezifischen Zeitspanne besucht. Anhand der Bewertung dieser Automation kannst du erkennen, wie hoch das Lead-Engagement ist. Außerdem dient dir der Wert als Trigger für andere automatisierte Prozesse. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept zur Kontaktbewertung bei Webseitenbesuchen (derzeit nur in Englisch verfügbar).

David Priemer, ein Meinungsführer im Vertrieb, sagt: „Kunden interessieren sich mehr für ihre eigenen Probleme – sowohl bezüglich ihres Unternehmens als auch ihres Privatlebens – als für die Lösungen, die du ihnen bieten kannst.“

E-Commerce Automation kann dir dabei helfen, ansprechende, überzeugende Kundenerfahrung zu schaffen. Damit zeigst du deinen Kunden, dass du sie bei der Problemlösung unterstützt, ohne dafür wertvolle Zeit zu verlieren, die du in das Wachstum deines eigenen Unternehmens investieren kannst.

7. Versende automatisierte Cross- und Upselling-Kampagnen an deine Kunden

E-Commerce Marketing Automation eignet sich bestens für Upselling und Cross-Selling.

Die Interaktionen deiner Kunden verraten viel über ihre Vorlieben, Anforderungen und Bedürfnisse. Kundenverhalten, wie beispielsweise mehrfache Besuche auf einer Produktseite oder vorherige Käufe, können als Trigger für automatisierte Cross- und Upselling-Kampagnen dienen.

Eventuell fragst du dich gerade, worin der Unterschied zwischen Upselling und Cross-Selling liegt:

  • Cross-Selling ist der Verkauf von verwandten Produkten, die der Kunden bereits gekauft oder für die er sich interessiert hat. Zum Beispiel kauft ein Kunde ein Paar Schuhe im Onlineshop und erhält darauf eine Folge-E-Mail mit Produktinformationen zu Geldbörsen in passenden Farben.
  • Upselling beschreibt die Taktik, einem Kunden ein hochwertigeres bzw. teureres Produkt in derselben Kategorie sowie Zubehör oder Accessoires vorzuschlagen. Beispielsweise werden einem Kunden, der ein Paar Schuhe kaufen möchte, ein Schuhpflegeset oder bunte Schnürsenkel angezeigt.

Warum sind diese Verkaufstaktiken ideal für deinen Online-Handel? Weil du bei Bestandskunden eine 60-70 % höhere Verkaufschance hast. Bei neuen Kunden betragen deine Aussichten auf einen erfolgreichen Verkauf nur 5-20 %.

Höhere Verkaufschancen bei Bestandskunden als Neukunden

Sowohl der Kunde als auch dein Unternehmen profitieren von Cross- und Upselling-Kampagnen: Du verkaufst mehr und der Kunde erhält Produkte und Services, die seine Kundenerfahrung verbessern. (Quelle: Groove)

Wenn du deinen Kunden Produkte mithilfe von Cross- und Upselling-Kampagnen empfiehlst, kannst du eine Umsatzsteigerung von bis zu 30 % erzielen.

E-Mail-Marketing ist auch sehr nützlich für Upselling und Cross-Selling. Laut einer Umfrage von ActiveCampaign, bestätigten 28 % der 546 Befragten, dass E-Mails von Unternehmen sie meistens dazu anregen, erneut zu kaufen:

Mit E-Mail-Marketing Bestandskunden erfolgreich zum Kauf anregen

E-Mail-Marketing hat die Zielgruppe am effektivsten zu einem neuen Kauf angeregt.

Es ist außerdem eine bewährte Methode, um sich als kompetenter Ansprechpartner zu positionieren. Durch Cross-Selling und Upselling zeigst du deinen Kunden, dass du ihre Interessen in Betracht ziehst und darum bemühst bist, eine optimale Kundenerfahrung zu bieten, die weit über die erste Bestellung hinausgeht.

Wie unterstützt E-Commerce Marketing Automation das Cross-Selling und Upselling?

Kombiniere die Integrationen und Automationen deines Webshops, um das volle Potenzial von Upselling und Cross-Selling auszuschöpfen.

Mit Website-Tracking und dem Taggen von Interessen kannst du die Interaktionen der Kunden in deinem Onlineshop automatisch erfassen und daraufhin die Kontakte anhand dieser Daten in Gruppen unterteilen.

Die Integration deines Webshops in deine Marketing Automation Plattform ermöglicht es dir, die Kundendaten der Marketing-Automatisierung für Cross-Selling und Upselling anzuwenden.

E-Commerce Marketing-Automation für Cross-Selling und Upselling

Sende Kunden, die gerade eine Bestellung erfolgreich abgeschlossen haben, eine automatisierte Upselling-E-Mail-Kampagne basierend auf dem gekauften Produkt. Optimiere deine Upselling-Strategie mit Kaufanreizen, wie Gutscheincodes oder kostenlosem Versand. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für Accessoire-Upselling nach Kaufabschluss (derzeit nur in Englisch verfügbar).

In deinem E-Commerce-Store ist es möglich, eine Automatisierung einzurichten, die einen Neukunden bei erfolgreichem Kaufabschluss als Kunde taggt.

Tags kannst du als Trigger für Cross- und Upselling-Kampagnen verwenden, die auf Folgendes basieren:

  • Spezifisches Produktinteresse
  • Anzahl der Bestellungen
  • Wiederholte Bestellungen desselben Produkts
  • Erstmaliger Kauf eines Produkts
  • Anzahl der Besuche auf der Produktseite

E-Commerce Marketing Automation ermöglicht es dir, umsatzsteigernde E-Mails für Upselling und Cross-Selling zu versenden, um aktive Kunden nachhaltig an deinen Onlineshop zu binden.

Automatisierte E-Mail-Kampagne für Cross-Selling in ActiveCampaign

Aktiviere für Kunden, die eine Bestellung getätigt haben, automatisch eine auf das gekaufte Produkt basierende E-Mail-Kampagne für Cross-Selling. Siehe unser vorgefertigtes Automatisierungsrezept für Cross-Selling-E-Mail im Online-Handel (derzeit nur in Englisch verfügbar).